Drei Flüssetour Tag7

Es kam dann gestern Abend doch noch Regen. Ein ganz normaler Regen, nix beso deres. Trotzdem war ich froh mein ca. 25 Jahre altes Iglu unter das Tarp gezogen zu haben….. In der Nacht reiste dann noch ein Pärchen mit Auto an. Sie bauten ein sehr komfortables Zelt mit einer Menge Häringen auf. Auch das Material sieht echt Robust auf, das könnte man bestimmt auch die Saison lang stehen lassen. Ich sah dieses Zelt schon öfter und bin gespannt, ob ich mal einen Blick auf innen erhaschen kann.

….noch ein Wort zum Zelt. Ich habe beschlossen,dass das Iglu nach einer Menge Campingeinsätzen, auch im Winter beim http://www.alteselefantentreffen.de gute Dienste geleistet hat. Aber ich habe nun mit 57 Jahren wirklich keine Lust mehr auf die Knie zu gehen und rein zu krabbeln. Fun fact: ich bin gestern das erste mal in stark gebückter Haltung rein gegangen und war erstaunt,auch so darin stehen zu können. Wegen Fahrrad und Motorradtouren, sollte das neue Zelt nicht schwerer werden. Der Eingang sollte auch eine Höhe von mehr als einem Meter bieten und wenn ich im stehen statt liegen eine Hose anziehen könnte, wäre das wunderbar. Im Moment interessiere ich mich daher für die kleinen Tipi Zelte. Mal sehen was der Markt aus dem Reich der aufgehenden Sonne da im Ultraleicht Bereich zu bieten hat.

Als ich heute Morgen aufstand war es kühl und diesig aber nicht mehr am Regnen. Es trotzdem irgendwie „uselig“ und ich fühlte mich auch nicht recht wohl. Also legte ich mich noch einmal hin und sah mir ein gespeichertes Video auf dem Tablett an. Zum Glück gibt es hier Freifunk. Gestern Abend ein paar Videos zum Download angestoßen und über Nacht herunter geladen. War ja für heute schlechtes Wetter angesagt…. das Fliegengitter hatte ich offen und genoss immer wieder den Ausblick nach draußen. Auch schlummerte ich immer wieder während des Videos zu Anntentheorie und -effizienz berechnungen ein, lag aber nicht an Tim. Ich schaute mal wieder auf und sah in die grünen Augen eines Stubentigers. Er schaute erdt ob ich ihm gut gesonnen war und kam mich dann im Zelt besucjen. Ab jetzt immer Fliegengitter zu, sonst liegt er auf ein Mal in meinem Schlafsack.

Prompt als ich wieder Aufstand, über eine Pizza zu Mittag und Einkäufe für das Frühstück morgen Sinnierte, fing es wieder an zu Regnen. Ich glaube das wird heut nix mehr.

So, ist nix mehr geworden. Ich sitze hier im dicken Jogginganzug, welchen ich für die kalten Nächte einpackte  unter meinem Tarp. Mit den Nachbarn habe auch auch gesprochen,  kommen aus den Niederlanden und wohnen in Belgien. Beide sehr nett.

Der umgeknickte Fuss, schmerzt mittlerweile kaum noch- solange er mit der Diclo Salbe eingecremt ist. Geschwollen ist er i.mer noch, wie am zweiten Tag. Es macht keinen Sinn damit jetzt das voll beladene Trike morgen Richtung Neandertal zu treiben. Auch die Apothekerin in Westhofen mahnte ja zur Ruhe. Danach müßte ich noch durch die Wuppertaler oder Velberter Anstiege, je nachdem welchen Weg ich nehme. Aus Vernunftsgründen habe ich mich dazu entschlossen, morgen noch bis Sonntag zu verlängern und einfach Camping zu machen. Dann kommt Anke mich mit dem ganzen Gerödel Abholen.

Da ich morgen noch ein paar Kleinigkeiten zum Kalorienbunkern einkaufen muss, werde ich mich noch einmal des Themas Zwischenladen annehmen.  Ich werde versuchen Ladepunkte in der Nähe anzulaufen, die in Komoot App aber auch der App Lade.Station enthalten sind. Stefan brachte mich auf den Gedanken, auch die Angaben vom Drehstromnetz mit einzubeziehen. Bei Dem Youtube Kanal Enduro Rene, habe ich gesehen, das man auch auf Womohalteplätzen die Stepmversorgung nutzen kann. Das werde ich mir evtl. Auch näher ansehen.

Ich finde es mehr als entspannend, wenn die Möglichkeit auf langen Touren besteht nachladen zu können als Angst haben zu müssen am Ende keinen Saft mehr zu haben. Nicht falsch verstehen und in aller Kürze: ja, ein Ebike fährt auch ohne Strom, es ist aber schöner, wenn man durch ist, gerade mit Gepäck und einer für das eigene Leistungsvermögen langen Tour noch auf den Motor zugreifen zu können. Und wers noch nicht machte und weiß, auch auf einem Pedelec muss man Treten und kann sich verausgaben.

Bis Moin, schlaft alle gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: