Drei Flüssetour Tag 9, 4 Kanäle Runde

Wie schreibt Datteln auf seiner Homepage?

Wo die Ausläufer des Ruhrgebiets in das Grün des ländlichen Münsterlandes übergehen, dort liegt Datteln.

Unsere Stadt wird von einer einzigartigen Wasserstraßenlandschaft geprägt: Am größten Kanalknotenpunkt der Welt treffen vier Kanäle zusammen: der Dortmund-Ems-Kanal, der Rhein-Herne-Kanal, der Wesel-Datteln-Kanal und der Datteln-Hamm-Kanal. Das sind 19 Kilometer Wassersport pur und 35 Kilometer attraktive Uferwege zum Wandern und Radfahren.

Beim Radfahren auf den Leinpfaden am Kanalufer lässt es sich gut vom Alltagsstress ausspannen, die vorbeifahrenden Schiffe beobachten und die Natur genießen.

Dann machen wir das mal, Kanäle sehe zwar im Prinzip immer gleich aus…..

Datteln – Ems Kanal
Wesel-Datteln Kanal

Es ist sehr interessant. Alle Pedelecs, die ich traf, haben mich überholt. Ich schaltete 2 Gänge höher und konnte bei den meisten gut mithalten. Einige Nabenmotoren schalten wohl später ab als 25 kmh. Ich folgere : außer mir fährt keiner (kaum einer) sein Pedelec unter 25 kmh.

Ich bin jetzt 30 min unterwegs und mein Hinterteil zwingt zur ersten Pause. Der Sitz ist echt nix für mich.

Sitzfläche ist zu kurz, meine Sitzhöcker sind fast ganz vorne

Dortmund-Ems Kanal
Im Vorbeifahren den Pausenplarz gesehen
Schade das ich den Kocher und Kaffee nicht dabei habe

Übrijens, ich habe jetzt 15km abgespult. Ich habe 216 Wattstunden aus dem Akku entnommen. Sowohl Strecke als auch Akkukapazität je ein viertel vom nach Hause weg. Aber Anke holt mich ab und das ist gut so.

Datteln-Hamm Kanal
Zurück

Nachmittags habe ich dann nochmal eine kleine Runde von etwa 20 km gedreht. Nur so für mich, ohne Navigation vom Handy oder Aufzeichnung.

Dabei wollte ich obige Theorie mit dem schnellfahren von Pedelecs und den Stromverbrauch etc. Testen. Auf den gekiesten Radwegen, inkl. Löchern und ab und an Steinen, eine doofe Idee. Da bräuchte man schon eine Federung auch vorne. Mit den großen Reifen der Aufrechräder natürlich alles kein Problem.

So, das wars dann auch.

Sonntag holt mich die Beste aller meiner Ehefrauen ab. Dem umgeknickten und ja, immer noch geschwollenem Fuß, möchten wir die etwas über 60 km Rückfahrt nicht zumuten. Schon gar nicht, nach den schlechten Erfahrungen mit Zwischenladen, die ich gemacht habe.

Ich hoffe es hat euch auch gefallen. Lasst mir ein Sternchen da, dann weiss ich auch das sich jemand für meine Texte interessiert

Werbung

Drei Flüssetiur Tag 8

5:30 Uhr Kräh Kräääh Krääähää aber ich habe mich nicht gerührt.
5:45 Uhr gruuuh Grugruuuh Gurugrugruuu aber ich wurde schon unruhig
6:00 Uhr alle zusammen und die Singvögel kamen akkustisch nicht dagegen an.
6:15 Uhr so gut wie ruhig….
7:00uhr der Radlager fährt durch die gegend, steht mit laufendem Motor gefühlt neben meinem Zelt. Kurvt kurz weiter und steht wieder -ja natürlich- Motor läuft….
Ok, jetzt muss ich austreten. Was sehe ich? Ein Mitarbeiter leert die Müllkörbe auf dem Parkplatz und den angrenzenden Wegen……keine FRAGEN MEHR EUER EHREN!!! Ich gehe lieber meinen Geschäften nach als die Diskusdion zu suchen.

Ich mach erstmal Kaffee und stelle fest, dass ich ziemlich abgebrannt bin. Es gibt Prinzenrolle, gemischte Nüsse und hinterher noch einen Apfel zum Frühstück. Und natürlich 3 Kaffee. Bei diesem Camping wollte ich nicht wieder mit Filtertüten und Pulver rummatschen. Ich habe mich für löslichen Kaffee und Trockenmilch entschieden, eine gute Wahl in Anbetracht der Temperaturen der letzten Tage. Derzeit ist es um 20 Grad,  da ich eh gleich in den Ort zum einkaufen muss, bringe ich mir Brötchen , Butter! (Endlich) Aufschnitt, Karzoffelsalat und Würstchen mit. Man kann ja eine Zeitlang mal anders essen, aber man vermisst dann eben doch was.

Geburtstagsgrüße habe ich auch schon abgesetzt und war sehr froh die nicht vergessen zu haben. Also weiterhin schönen Urlaub und genieße deinen Geburtstag.

Auch wenn ich vielleicht nerve und es ein wenig nach Mimimi klingt, habe ich mich heute morgen erst mal wiedrr verarzten müssen. Tabletten nehmen, Füße mit Schmerzstillender Salbe eincremen und den entzündeten Zeh mit Pflaster und Salbe versorgen. Der Zeh sieht schon viel besser aus, aber ich kann damit  nicht richtig laufen. Wahrscheinlich drückt die  klammer zum richten des Nagels auf der einen Seite und dann bildet eich darunter ein Hühnerauge. Blöd, schmerzhaft und sinnlos. …

Dennoch bin ich dann mit dem Trike zum Einkaufen gefahren. Viel Motor, wenig tret. Für die Profis auch pseudopedalierend wo es lief.
 In Datteln fiel mir als erstes Bäckerei Hosselmann ins Auge, klasse, zweites Frühstück mit Mettbrötchen und Kaffe.

Beim Blick auf die Werbung, war auch mein Butter/Nutella/Kühlschrank Problem beseitigt. Für den Preis gehe ich nicht Einkaufen und Spülen…..

Da hatte ich auch endlich wieder ein gutes Netz. Der campingplatz ist einfach zu weit draußen. Ich schreibe offline ins Tablet und kopiere es bei passender gelegenheit ins WordPress. Auf dem Handy füge ich dann die Bilder dazwischen. …..

Ich wollte euch schön sortiert die Bilder der 4 Flüsse zeigen, die ich heute passierte. Das bekomme ich aber jetzt nicht mehr zusammen. Die gibt es jetzt unsortiert am Ende.

An Tag 3 oder so, schrieb ich von Fahrradwohnwagen und das ich darauf noch einmal zu sprechen käme.
An dem Tag, wo ich ins Hotel Breer ging, hätte ich nach dem  Bergauf schieben kein Problem gehabt son Ding an den Rand zu schieben und einfach zu schlafen….

Heute war ich in einem Outdoor /Trekkingladen und habe mir dort die Zelte angesehen.  Ich fand ein Einmann Zelz 78cm x 2m das ideal für einen sehr leichten FaWo geeignet gewesen wäre aber 4xx Euro war mir dann auch zu viel. Das packmass und gewicht von 1,xx Kg wat schon sehr beeindruckend im vergleich zu meinem Zelt. Auch Schalsäcke und Matratzen für diese Jahreszeit,  sind ectrem klein und EDV leicht gworde, verglichen mit dem was ich im Anhänger habe. Mal sehen, ob die Chinesen das auch in bezahlbar anbieten…..

Nachdem ich dann beim Edeka einen Grill und etwas zu Essen, bei der  der Bank etwas Geld geholt habe, bin ich über einen kleinen Umweg zum Campingplatz zurück. Unterwegs hielt ich nach wichtigen Punkten ausschau, aber nicht alles was in den Routenplanern steht,  ist auch zu gebrauchen. Die Schutzhütte stellte sich als Wetterschutz für die Angler am Angelgewässer heraus.  Nachladestellen, waren keine ausgewiesen und Stellplätze für Wohnmobile habe ich auch keine gefunden.  Wenn einem hier der Strom ausgeht, wird es schwieriger.

Drei Flüssetour Tag7

Es kam dann gestern Abend doch noch Regen. Ein ganz normaler Regen, nix beso deres. Trotzdem war ich froh mein ca. 25 Jahre altes Iglu unter das Tarp gezogen zu haben….. In der Nacht reiste dann noch ein Pärchen mit Auto an. Sie bauten ein sehr komfortables Zelt mit einer Menge Häringen auf. Auch das Material sieht echt Robust auf, das könnte man bestimmt auch die Saison lang stehen lassen. Ich sah dieses Zelt schon öfter und bin gespannt, ob ich mal einen Blick auf innen erhaschen kann.

….noch ein Wort zum Zelt. Ich habe beschlossen,dass das Iglu nach einer Menge Campingeinsätzen, auch im Winter beim http://www.alteselefantentreffen.de gute Dienste geleistet hat. Aber ich habe nun mit 57 Jahren wirklich keine Lust mehr auf die Knie zu gehen und rein zu krabbeln. Fun fact: ich bin gestern das erste mal in stark gebückter Haltung rein gegangen und war erstaunt,auch so darin stehen zu können. Wegen Fahrrad und Motorradtouren, sollte das neue Zelt nicht schwerer werden. Der Eingang sollte auch eine Höhe von mehr als einem Meter bieten und wenn ich im stehen statt liegen eine Hose anziehen könnte, wäre das wunderbar. Im Moment interessiere ich mich daher für die kleinen Tipi Zelte. Mal sehen was der Markt aus dem Reich der aufgehenden Sonne da im Ultraleicht Bereich zu bieten hat.

Als ich heute Morgen aufstand war es kühl und diesig aber nicht mehr am Regnen. Es trotzdem irgendwie „uselig“ und ich fühlte mich auch nicht recht wohl. Also legte ich mich noch einmal hin und sah mir ein gespeichertes Video auf dem Tablett an. Zum Glück gibt es hier Freifunk. Gestern Abend ein paar Videos zum Download angestoßen und über Nacht herunter geladen. War ja für heute schlechtes Wetter angesagt…. das Fliegengitter hatte ich offen und genoss immer wieder den Ausblick nach draußen. Auch schlummerte ich immer wieder während des Videos zu Anntentheorie und -effizienz berechnungen ein, lag aber nicht an Tim. Ich schaute mal wieder auf und sah in die grünen Augen eines Stubentigers. Er schaute erdt ob ich ihm gut gesonnen war und kam mich dann im Zelt besucjen. Ab jetzt immer Fliegengitter zu, sonst liegt er auf ein Mal in meinem Schlafsack.

Prompt als ich wieder Aufstand, über eine Pizza zu Mittag und Einkäufe für das Frühstück morgen Sinnierte, fing es wieder an zu Regnen. Ich glaube das wird heut nix mehr.

So, ist nix mehr geworden. Ich sitze hier im dicken Jogginganzug, welchen ich für die kalten Nächte einpackte  unter meinem Tarp. Mit den Nachbarn habe auch auch gesprochen,  kommen aus den Niederlanden und wohnen in Belgien. Beide sehr nett.

Der umgeknickte Fuss, schmerzt mittlerweile kaum noch- solange er mit der Diclo Salbe eingecremt ist. Geschwollen ist er i.mer noch, wie am zweiten Tag. Es macht keinen Sinn damit jetzt das voll beladene Trike morgen Richtung Neandertal zu treiben. Auch die Apothekerin in Westhofen mahnte ja zur Ruhe. Danach müßte ich noch durch die Wuppertaler oder Velberter Anstiege, je nachdem welchen Weg ich nehme. Aus Vernunftsgründen habe ich mich dazu entschlossen, morgen noch bis Sonntag zu verlängern und einfach Camping zu machen. Dann kommt Anke mich mit dem ganzen Gerödel Abholen.

Da ich morgen noch ein paar Kleinigkeiten zum Kalorienbunkern einkaufen muss, werde ich mich noch einmal des Themas Zwischenladen annehmen.  Ich werde versuchen Ladepunkte in der Nähe anzulaufen, die in Komoot App aber auch der App Lade.Station enthalten sind. Stefan brachte mich auf den Gedanken, auch die Angaben vom Drehstromnetz mit einzubeziehen. Bei Dem Youtube Kanal Enduro Rene, habe ich gesehen, das man auch auf Womohalteplätzen die Stepmversorgung nutzen kann. Das werde ich mir evtl. Auch näher ansehen.

Ich finde es mehr als entspannend, wenn die Möglichkeit auf langen Touren besteht nachladen zu können als Angst haben zu müssen am Ende keinen Saft mehr zu haben. Nicht falsch verstehen und in aller Kürze: ja, ein Ebike fährt auch ohne Strom, es ist aber schöner, wenn man durch ist, gerade mit Gepäck und einer für das eigene Leistungsvermögen langen Tour noch auf den Motor zugreifen zu können. Und wers noch nicht machte und weiß, auch auf einem Pedelec muss man Treten und kann sich verausgaben.

Bis Moin, schlaft alle gut.

Drei Flüssetour Tag6

Mittwoch 20.2.2022 Tagesbeginn, immer noch keine Routine. Ich krame immer noch in der Klappkiste des Angängers hin und her. Immer zwischen Brot und Besteck. Als learning fürs nächste mal: alles muss in Kisten sortiert sein. Dann fällt auch nix um , wenn man was raus nimmt und! Eine leere Kiste muss auch drin sein!

Da ich, keinen Tisch habe, auch keinen improvisierten, habe ich ja das Frühstück umgestellt. Muffins und Kaffee geht klar für mich. Gestern habe ich im DM auch Brennspiritus bekommen, kann also alles warm machen oder sogar kochen. Ein Pott Wasser braucht eine komplettfüllung des Brenners. Das ist ok.

Wetter: die Lage hat sich dahingehend geändert, das es heute Abend und morgen den ganzen Tag regnen soll. Wird schon nicht regnen war noch mein Gedanke als der Reisverschluss meiner Topptasche kaputt ging.

Lars aus Düsseldorf und seine Famile haben den Zeltplatz neben mir. Lars ist der Meinung das etwas Fahren und nass werden besser ist als auf dem Campingplatz zu bleiben, dann sei ja alles trocken verpackt. Das sehe ich mit meiner halb offen Tasche natürlich anders.

40l/m² ist schon eine gehörige Menge. Ich werde einen Tag verlängern und das Zelt unter das Tarp ziehen, auf das ich trocken bleiben möge.

Panorama Zeltplatz

So, bisher hatte ich keine Ambitionen auf dem Campingplatz etwas (vornehmlich Abends) zu „kochen“, spülen, wieder wegräumen. Deswegen habe ich mivh für Mittags essen gehen oder kurz ein Würstchen draußen zu essen entschieden. Ab und an kam dann natürlich auch eine derBörger Buden dazwischen.

Aber da ich heute nicht recht los kam, die Familie neben mir ob der Sintflutdrohung in ein Apartment umgezogen ist, hat Mann eben Feuer gemacht.

Feuer, wie es gerade noch erlaubt ist auf Campingplätzen.

Danach wurden die gut ausgewählten hochwertigsten Dosen Produkte in den Topf gegeben.

Gut erhitzt und die Flüssigkeiten so lange eingekocht, unter ständigem Rühren, dass sich eine sämige Masse ergab.

Und Zack…..hat Mann ein neues Camping Lieblingsessen. Läßt sich bestimmt auch gut mit frischen Paprika oder so aufpäppeln… evtl. Auch mit Speck verlängern, auf jeden Fall würde ich mit mehr Chili abschmecken. Aber auch so einfach Lecker (für mich).

Temperatur zur Erinnerung

So liebe Leser, da müßt ihr jetzt durch es folgen Bilder für meine Enkelin

Es gibt hier drei Esel, zwei hinterm Zaun u d einer davor.
Die Ziege hier ist auch jeden Tag da
Und hier treiben sich die Kinder rum, wenn nicht gerade Mittagspause ist

17: 35 Wetterwsrbung Beschreibung

Ab den Abendstunden von Süden zunehmend aufkommende Gewitter mit strichweisem Starkregen um 30 l/qm in einer Stunde, im Laufe der Nacht zum Donnerstag Zusammenwachsen der Gewitter und gebietsweise gewittriger, teils auch ungewittriger Starkregen mit Regenmengen von 40 bis 60 l/qm in wenigen Stunden, lokal auch bis 80 l/qm in 6 Stunden nicht ausgeschlossen. Neben Starkregen bei Gewittern auch starke bis stürmische Böen um 65 km/h (Bft 7 bis 8) und kleinkörniger Hagel. Dies ist ein Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Gewitter mit den genannten Begleiterscheinungen treten typischerweise sehr lokal auf und treffen mit voller Intensität meist nur wenige Orte.

Das wird Aufregend. Ich bleib mal draußen im Zelt.

19:00 Uhr. Es hat sich 10 grad abgekühlt und nieselt gaaanz gaaanz leicht, fast nicht erwähnenswert. Das Donnern ist auch weg und im Westen geht die Sonne auf – äh, ne ist es schon wieder hell 😁. Außer Abendbrot mache ich heut auch nix mehr. Wenn doch noch was kommt, berichte ich morgen.

Drei Flüssetour Tach 5

Ich hoffe meine Berichterstattung macht euch so viel Freude wie mir. Weil es doch verdammt viel Arbeit ist, immer wieder jeden Abend alles aufzuschreiben. Bin gerade beim Aldi und kaufe die fehlenden Lebensmittel ein. ja ansonsten wird heute der Tag wahrscheinlich etwas ruhiger werden ich muss ein paar Erledigungen machen, Bin qucj schon in der Apotheke gewesen um meinen mittlerweile wieder entzündeten Zeh zu retten. Und vielleicht werde ich heute noch einen Ausflug machen, werde ich halte euch auf dem Laufenden halten

Was leckeres zum Trinken gefunden. Muss nur halbwegs kühl sein

Nach dem Einkaufen wollte ich noch nicht zurueck zum Zeltplatz. also entschloss ich mich in die Knapp 5 km zum Schiffshebewerk Henrichenburg zu fahren. Ich muss sagen 38° Außentemperatur sind reichlich warm. Zum Glück habe ich mich entschieden nicht noch weiter zu fahren. Ich halte ständig an und bin am trinken, muss auch gleich schon wieder Nachschub besorgen. Aber besondere Hinrichenburg wird wohl noch klappen und dann wieder in Ruhe zurück zum Campingplatz. Ich bin sehr froh dass ich vorher die Akkus aufgeladen habe. Erstaunlich ist auch wie viel Kühler ist im Schatten ist gefühlt fällt die Temperatur direkt um 10°.

Am Schiffshebewerk angekommen, habe ich mit Freuden fedtgestellt, dass sort Pedelecs kostenlos nachgeladen werden können. Hab ich ausprobiert und hat diesmal funktioniert.

Trike beim Energietanken, wenn der Fahrer sie schon nicht hat….

Danach habe ich sogleich mal für eine Abkühlung gesorgt:

Das Hebewerk ist schon sehr alt und mittlerweile außer Betrieb. In der Maschinenhalle, sind die dakimnpfbetriebenen Stromgeneratoren leider nicht mehr da.

Trotzdem war alles schön anzusehen u d sehr informativ. Das Museum ist noch viel größer und ich wusste leider nicht, das sie unter der Woche so früh schließen. Da will ich gerne noch einmal hin. Gerne im Urlaub unter der Woche, es war schön leer.

Ich sitze hier gerade vor meinem Zelt und den Lebensmitteln. Das Konzept ist stark verbesserungswürdig bei diesen Temperaturen. Butter, Nutella geht gar nicht. Käse nur bedingt für evtl. 2 Tage. Eier rate ich auch zum sofortigen verbrauch.

Muss also vielleicht komplett überdenken. Zum Frühstück kaufte ich jetzt deswegen Muffins und Prinzenrolle. Ich habs eben gern Süß. Trotzdem muss ich das generell alles überdenken. Dosenfutter will ich eigentlich nicht. Reis und Nudeln sind ja gut zu lagern aber Müsli ohne Milch wäre auch nix für mich. Was sind eure erprobten Lösungen? Jeden Tag kurz vor Rückkehr auf den Campingplatz einkaufen, ginge natürlich auch. Aldi,Lidl etc, haben ja Kühlschränke

U

Drei Flüsse Tour Tag4 oder warum ich keine Montage mag.

I don’t like mondays. Es ist Montag und es ist wirklich ein Montag, als ich in die Garage zum Fahrrad kam stellte ich fest in das einer der Akkus nicht geladen ist natürlich der Größere.mein Provisorium für meine Brücke fällt mir auch ständig raus, das geht jetzt gar nicht mehr . Ich muss erst mal zum Zahnarzt und das Ding Festlegen lassen. Herr Breer war so nett, dass ich das Fahrrad jetzt noch stehen lassen kann und weiter laden lassen kann. Nach dem Zahnarzt sehen wir Weiter. Zum Glück ist die Tour heute nicht so lange. Das werde ich auf jeden Fall schaffen bis zum Klaukenhof.

Zurück aus dem Dorf. in der Apotheke konnte ich mich gut mit Sonnenmilch und diclox forte Salbe, Basierend auf Diklofinac für meinen umgeknickten Fuß versorgen. Es gibt 2 Zahnärzte im Ort doch beide haben leider Urlaub. Also muss ich später sehen ob ich noch einen Zahnarzt finde. Die Sonnenmilch kaufte ich , weil die, die ich dabei habe eine Weiße Schutzschicht auf die Haut legt das hat mir nicht gefallen. Außerdem zieht sie viel viel besser ein. Bein eincremen mit der Schmerzsalbe, sah ich dann, das man dem Fuss die Beschädigung auch ansieht.

Dieser Bluterguss ist schon 3 Tage alt.

JEtzt trinke ich noch einen Kaffee im Hotel Breer und hoffe dann sind die Akkus soweit dass ich Starten kann.

Also wenn ihr auch mal mit dem Rad in der Gegend Westhofen, kurz vor oder nach Schwerte (je nach dem von wo ihr kommt), kann ich das Hotel Breer voll empfehlen.

10:15 Abfahrt bei 25 grad. Soll heute 30 werden.

Ich komme ganz gut voran. Am Anfang gab es wieder starke Berge mit Schiebeeinlage zu überwinden, so wie vor herzusehen war. Die Babe hat vorm schieben ein paar mal gekracht, die Belastung war wohl zu groß.Dann kam so langsam innere Ruhe auf. Ich merkte, dass ich immer mit viel zu schweren Gängen unterwegs war. Da es heute nicht so weit ist, wollte ich Laden unterwegs ausprobieren. 1. Säule nicht gefunden. 2 te ohne Strom

3.te als Alternative wieder nicht gefunden. Gelernt: nur mit genügend Akku los.

Wie sind denn eure Erfahrungen mit Unterwegs laden? Schreibt es mir mal in die Kommentare, ob ich mich vielleicht nur zu dumm angestellt habe.

Frühen Mittag gabs ein Eis statt Strom

Radwege, die können sie hier: dazu 30min bergab, herrlich

Allerdings, mitten in der Innenstatt ist mir dann das Handy aus der Verkleidung gehüpft und ich habe es am Kabel hinterher gezogen. Scheibe kaputt. Zu allem Übel habe ich dann beim Bürgerkönig mein Provosorium zerbissen, als es wieder mal aus seiner Position sprang. (Bild erspare ich euch)

Freunde, so langsam fällt es mir schwer fröhlich zu bleiben…..

Hatte ich irgendwann mal erwähnt, dass ich keine Montage mag?

16:30 unterwegs, bei einer Trinkpausr, viel mir dann ein, dass das rechte Rad am Hänger schlecht Luft hält. Habe also Luft nachgefüllt . Auch dem Dämpfer habe ich noch 2 Bar, jetzt 12, gegönnt. Der tauchte beim Aufstützen nämlich sehr ein.

Ich hatte wohl vergessen, die Kopfhörer zum Routing wieder anzuziehen. Jetzt, nach ca. 3 km sind die Kopfhörer hin. Keiner der Menschen, denen ich begegnete wies mich auf die am Boden schleifenden Hörer hin- danke auch.
Ich bin viel durch Stadt und vororte gefahren, das routing sollte heute nur flott sein. Das ist ja per se schon doof, aber Radwege können sie hier echt. Für 20 Zoll Rädet teils scheierig aber hiervon kann sich Mettmann eine Scheibe abschneiden.
Mittlerweile17:17 Uhr 33grad C. Schnell noch was kaltes von Aral

Meinen FÜßen , ging es dank der Salbe sehr gut bis jetzt 17:30 Uhr. Nun tun sie wieder weh, und ich weiß was ich nicht vermisste.

Das sagt jetzt nicht jedem Was, aber Hase und Manufaktum wären schon mal Ausflugsziele für mich.

Ich bin dann nach gut 40 km, beim Campingplatz am Kaukenhof angekommen.

Ich habe gut 4 Liter Getränke und 2 Eis gebraucht um bei 33 grad kühl zu bleiben. Morgen soll es wohl bis knapp 40 grad werden, da weiss ich noch nicht, ob ich losfahren werde.

Obwohl , am Schiffshebewerk ist auch Wasser.

Drei Flüssetour Tag 3

Heute ist Ruhetag. Im Hotel Breer (haus.breer.de) in Westhofen, Kurz vor Schwerte.

Ich habe die ersten beiden Tage veröffentlicht. Das dauert ja auch immer Länger als angenommen….. es Ist Sonntag Mittag, ich gehe jetzt gegenüber eine Pizza essen. Später schaue ich mal ob ich hier im Hotel oder im näheren Umkreis (Fuss) einen Kaffee und ein Stück Kuchen Bekomme .

Dabei werde ich dann in aller Ruhe die nächsten 2-3 Tage planen und die learnings der vergangenen Tage dabei umsetzen.

Bilder mache ich gleich, kommen dann später.

Pizzeria war zu, alternative gefunden 🙂
Super Sitzplatz
Kleine Runde durch den Ort, was der Fuss halt her gibt.

Gerade stehen foögende Überlegungen im Raum: Anke kommt mit dem Auto vorbei und holt das Campingzeug mit Anhänger ab und ich übernachte in Hotels. Alternative Campingplätze für 2 nächte buchen um den „Packstress“ zu minimieren. Da der Sitz vom Trike extrem unbequem ist, könnte Anke auch das Trike mitnehmen und mit das normale Pedelec bringen. Darüber muss ich jetzt erst einmal sinieren. Aufrechtrad mit Anhänger für Camping, als auch ohne und Hotels, ginge beides……

Drei Flüssetour Tag 2

Ich war etwas in Sorge dass ich Zelt und tarp schnell genug eingepackt bekomme. das war aber am nächsten morgen kein Problem. problematisch war eher der Spiritismus Kocher. hier hätte ich besser ein Gaskocher mitgenommen. die Menge des Spiritus ist schwer einzuschätzen und das löschen des selben auch nicht gerade einfach. zurück in die Flasche geht eh nichts Mehr. Ich bin dann los gefahren Ohne Genaue Planung nur mit einem groben Ziel. immer die Ruhe hinauf. Irgendwann war s dann mit der Kapazität meines Akkus vorbei. ich musste ohne Akku weiterfahren. am haus Kron wollte ich gerne anhalten und die Nacht verbringen. entweder auf deren Campingplatz oder mir dort ein Zimmer nehmen. leider öffneten sie erst um 15 Uhr ich war schon um 14 Uhr dort.

das 1. was mir in den Sinn kam war einfach 1 Stunde zu warten in Der Sonne zwar im schatten eines mächtigen Baumes, aber ich möchte nicht mehr warten. also fuhr ich weiter soweit die beine nicht tragen mögen. Alle Campingplätze welche dann kamen waren entweder auf der falschen ruhr seite oder ich habe Schlichtweg den eingang nicht gefunden.

Eine Umleitung des Radweges führte mich durch durch die Stadt und wieder an die Ruhr zurück leider nicht da wo ich hinwollte an den Ruhrtal Radweg. ich kam eine einem Yachtclub aus. dort verwies man mich auf den Nahe gelegenen Campingplatz. beim Campingplatz hab ich keine Anmeldung oder der Gleichen gefunden. also wollte ich weiterfahren und dafür musste ich durch Den Wald einen Schotterweg hinauf. der Akku hatte schon bei sechs und heute wird stunden entnahme seine dienste eingestellt. das heißt ich müsste diesen Weg hochfahren was Mir nicht gelangt, deshalb musste ich das gespannt das schwere komme ich dort hinauf schieben. sollte nicht das einzige mal bleiben. hat sich oben war für den selben weg wieder zurück teilweise auch mit Steigungen und versuchte mein Glück erneut den Richtigen Weg zu finden. ein einheimischer verwies mich darauf wieder zurück zu fahren und nach der Brücke nicht links wie ausgeschildert sondern rechts Richtung Herdecke zu fahren. ein Jogger bestätigte dann diesen weg aber dieser war eben nicht als Fahrradweg ausgewiesen. Ich fuhr also einen schönen Wasser gebundenen Weg entlang. Am Ende Stellte sich dann heraus, dass der Weg noch nicht fertig war und ich abermals das gespann einen steilen Berg hochschieben musste um oben anzukommen.

Ich traf ein Radlader Pärchen welches mich auch ansprach weil es mich zuvor heute schon mal gesehen hatte. es ging auf der Umleitung einen Steilenn Waldweg hinauf. Ohne Motor Unterstützung hatte ich keine Lust dort hochzufahren und ich fragte nach dem Weg. die beiden waren so nett mich wieder auf den Weg zu bringen so dass ich am ruhrvTal Radweg entlang fahren Konnte. das Hotel an Selbiger stelle, wo sich die beiden verabschiedeten,, hatte keine Möglichkeit mein Fahrrad irgendwo sichtbar abzustellen so das ich an der Rezeption nach dem Preis hätte fragen können. da dachte ich mir wer nicht will der Hat schon . also fuhr ich weiter.

dann ging es auf normalen Rad verwegen weiter Campingplätze Hotel zwar nicht so sehen und Bürger die sich nach Hotel und übernachtungsmöglichkeiten fragte konnte mir auch nicht weitergeben selbst Google Maps auf deren Handys Zeigte keine Hotels an. bei mir war Handy und für Akku ja schon lange leer deshalb kann ich leider keine Fotos von diesem bereich zeigen. Ich fuhr also weiter Richtung Hohensyburg und auch dort kam wieder ein weg ein Radweg an welchem ich mein Gespann hochschieben Musste. Eigentlich hatte ich einen Fußweg gewählt in der Annahme dass ich dort weniger Steigungen zu meistern Hätte.

So langsam Fiel mir ein dass ich vergessen hatte mich einzucremen meine Knie und Knall rot mein nacken machte sich auch schon mal Merkbar von der Sonne ich konnte mich dann sehr sehr dick ein sowie ein zahn Blocker und wollte der House & edm dj-mix auch am Feuchtigkeit spendieren. ich hatte Knall weise knie aber das war mir egal. nur müsste ich doch einmal austreten und welche dafür nach 3 Stunden wo man nicht entgegenkam denn seitenrand. dort ging es steil hinab und ich fing an zu Rutschen mit 120 kg untrainiert über einen Baumstamm zu springen stellte sich dann als dumme Idee heraus.mein fuß Knickte um & mich traf ein Stechender Schmerz im Rechten Fuß. Irgendwie bin ich danach wieder den Berg hoch gekrabbelt aber den ganzen Tag wollte sich keine Ruhe im fuß

Es war mittlerweile weit nach 21 Uhr und es war dunkel. die Restkapazität meines Akkus reiche noch gerade für die Beleuchtung. als ich einen Hundeführer ansprach wo ich den Weihnachten Konnte, ließ auch der Akku für die Beleuchtung nach und Ging einfach aus. erwies mir einen Weg zu einem Hotel Käme richtig dann auf Fußgängerwegen leider zurück legen musste daher kein Licht mehr hatte. hier im Hotel in Paris wurde ich dann noch freundlich aufgenommen und bekam ein kleines Zimmer für einen annehmbaren Preis. Ich buchte direkt 2 Tage um mich zu regenerieren meinem FUSS Schonung zu geben und den beginnenden Sonnenbrand abzuwarten. das dreieck steht Mittlerweile in der Garage und wird geladen auch die Handys um unseren meine Powerbank werden gerade geladen so dass ich morgen hoffentlich am Montag wieder in Ruhe Weiterfahren kann die Planung werd ich heute noch detailliert durchführen weil das ist ein lernen was ich von dieser Fahrt wieder mal mitgenommen habe.

Statistik: ca. 70km. Ca. 30km ohne Strom

Learnings: Planung, Planung, Planung. Und dran halten!!!! Nach 40 km Akku Ladestation einrechnen.

Irgendwohin zum Zelten für mehrere Tage, ist auch mit dem Fahrrad für mich ok. Nach 2-3 Nächten aufrödeln und weiterfahren, auch ok. (Vorher telefonisch Zeltplatz klar machen). Eine lange Tour mit dem Rad, auch ok, dann aber nur Hotels/Hostels/Oensionen/Jugendherbergen etc. Und Morgens telefonisch Übernachtung klar machen.

P.s. Text ist ins Handy gesprochen. Wie immer: Korrekturen mache ich hinterher zu Hause.

Die Ruhr
Der Ruhrtalradweg mit Camping Cammerzell auf der anderen Seite
Mittagspäusken mit Schwarzbroot, Käse, Salami

Drei Flüssetour Tag 1

Der Plan:

Abenteuer, Camping, Fahrradfahren. Alles ohne Stress zum Entspannen. Von Mettmann aus grob den Rhein rauf und dann die ruhr hoch. Weiter nach Norden zur Lipppe dort den Datteln-Hamm-kanal entlang oder neben der lippe, je nachdem wo ein Radweg ist.

15.7.2022
Tagelange verzögerungen, ich kam einfach nicht los.
Jetzt hat es geklappt, das Liegerad und der Anhänger  sind mit dem Nötigsten gepackt

Kleines Päusken unterwegs

. Ich hatte nicht erwartet, dass das so schwer werden würde.
Ich fuhr über Ratingen, Duisburger 6 seen Platte an die Ruhr und bin nach 46 km am Campingplatz Cammerzell angekommen.
Leider gibt es hier am Stell-/Zelttlatz keinen Strom, sondern nur zentral, wenn der Generator läuft.
Herr Cammerzell machte es möglich, das ich die Fahrakkus nachladen kann.

Lager im Camping Cammerzell

 Ich stöpsel gleich noch eine Powerbank an, dann sollte es morgen auch ersteinmal fürs Handy reichen.

als kocher habe ich mich diesmal für meinen kleinen Spiritusbrenner entschieden. Nicht so sinnvoll, für morgens mal schnell kaffee machen. Ich hätte besser Gas mitgenommen. Dadurch dass ich nur „altes campingequipmenthabe, war der Anhänger natürlich sehr schwer. Da musste ich an die Jungs mit den fahrradwohnwagen denken , nicht zu beneiden. Da kommen wir noch einmal zu.

Funfact: mein uralter cyclone Hilsmotor mit 24 V System, schaft in der Spitze 490W. Ein moderner Boschmotor drückt locker das doppelte! Und die selbst zusammengestellten 250W! Systeme schaffen kurzfristig (was erlaubt ist) noch viel mehr.

Learnings: genaue Tourrecherche vorher ist wichtig, campingplatz muss Strom fur Pedelec und Handy haben. Lieber ein Stündchen länger recherchieren.

Statistik:

46 km, 424 Wh, 9 wh/km

Rückfahrt

Also ich wollt euch noch von der Rückfahrt berichten.

Ich wollte ja nicht zum Hotelnichts schreiben.

Aber nach dem heute die Rezeptionistin noch mit der AnKE streiten MUßTE, für Kleinigkeiten und plötzlich wurde muss ich doch sagen: also Berghotel in Sankt Andreas das könnte euch schenken. Wäre nur die Hälfte von dem Verfügbar was auf der Homepage draufsteht ….und sagen das Personalist zwar nett aber das lohnt sich nicht.

ALso zurückfahren gut angefangen Hat mir sehr gut gefallen durch die kleinen Ortschaften. Bis zumweißen Stein war sehr schön. supi erst mal Mittagspausen und dann gehts nachher weiter. Locker 100 km haben wir bis hin gebraucht sind Sogar 2 stunden unterwegs und anke möchte jetzt auf die größeren straßen WechselN. ES IST IHR nicht möglich die ganz kleinen Ortschaft fahren. jetzt kann Ich die calimoto app umstellen, auf Ohne Autobahn.auf ybundesstrasen die meistens die größten und über besser ausgebaut ist. und Bundesstrasen straßen wird zwar wohl nicht dann so schön werden aber wir kommen zügig voran. Das war’s dann aber auch nicht das richtige und wir sind auf die Autobahn gewechselt.

Mein Motorrad lies dann an Fshrleistung stark zu wünschen übrig.

Sie nahm rinfach nicht mehr richtig Vollgas an. Ein ydrittel rtwa war möglich.

max drehzal lag bei 5000. Klingt nicht dramatisvh, gür eine moderne tausender, aber bei einer 40 Jahre alten 500er mit 27 PS idt das SV schon brdrohlich, schön, wenn sie auf der geraden noch 80 schafft aber jede kleine Steigung…..

spoiler: ichabe schon nachgesehen, Lichtmaschine mit pickups gemessen, nix. Zündmodul getauscht gegen ignitec, nix. Der vergaser wars links hatte sich die Hauptdüse gelösz und lag in der Schwimmerkammer.

leider hat ein Stau des ganze zwar gesperrt und uns gezwungen doch noch mal ins Sauerland auszuweichen. hier sind wir quer durchgefahren und dann auf die Autobahn 1 gewechselt. Um 22 30 waren wieder zu Hause.