Angststreifen……

….. da kommen wir später zu.

Vorne weg. ich schreibe diese Texte im Urlaub an der Bar oder auf dem Zimmer.
Da sind häufig trotz Durchgucken noch Fehler drin, aber auch ich habe Urlaub.
Seht immer wieder auch mal in die älteren Beiträge manchmal fällt mir noch was ein, was ich beim Foto durchsehen bemerke , vergessen zu haben, dann trage ich das nach.

So geht los. Heute Morgen Donnerstag 9.6.2022.
Die Rösser gesattelt und mit 95 Oktan E5 versorgt.
Es ist Trotz Pulli unter der jacke recht Kühl, nicht zum Frösteln aber Juni geht anders ;-)… Ich hatte gestern schon „son Gefühl“ und vermute ich habe bei dem Honda Händler doch nur „Autoplörre“ bekommen. 10W40, er wollte mir das Fass noch zeigen…… hätte ich mir das mal besser angesehen. die Kupplung klebt laufend , beim Stehen mit eingelegtenm gang ist Zug drauf und de rLeerlauf geht nicht rein, beim Schalten ist alles Hakelig. Ich fahre lange genug Güllepumpen um behaupten zu können, da ist kein Motorradöl für in Öl getauchte Kupplungen drin….
Was solls, fährt und geht nicht an Ölmangel ein , ist trotzdem Doof.
Aber Glück im Unglück, An einer Star Tankstelle bekam ich das gewünschte Öl mit der richtigen eignung für Kupplungfen im Ölbad. ich nahm dann besser mal gleich 2 Liter mit. Ich habe ausgerechnet, das sie mittlerweile fast 1 Liter auf 1000km verbraucht. das deutet für mich darauf, das der Mootr mittlerweile auch „verbraucht “ ist. Wenn ich mein Gespann fertig habe, dann werde ichmich wohl diesem Motor auch mal widmene, der Rahmen könnte auch mal neuen Lack gebrauchen aber ich habe auch nur 2 Hände 😉
Für heute war das der Plan :


Es war echt Kühl und Nebelig als wir losfuhren. Berge auf der Anderen Seite des Tales waren einfach gar nicht zu sehen, auch nicht zu erahnen. Die hohe Luftfeuchtigkeit schlug sich natürlich auch auf dem Visier ständig nieder.



Ursprünglich wollten wir die Tropfsteinhöhle in Bad Grund besuchen und zusätzlich den PS.Speicher besuchen.
Leider haben wir wieder zu lange Gefrühstückt und auf dem Parkplatz der Höhle entscheiden , diese heute nicht zu besuchen.


Wir fuhren dann weiter und sind wieder über fast leere Straßen mit unglaublichne Kurven gefahren , gefühlt ging jede Dritte um 180Grad. Super zum Schräglage üben, natürlich ohne zu übertreiben. Das Wetter war jetzt angenehm und Bewölkt und wurde immer wieder durch Sonne unterbrochen.
Jetzt ging es weiter zum PS.Speicher äh zumindest nach Plan.
Die A7 hatte Brückenarbeiten und andere Werke zu verzeichnen und da war das Queren nicht möglich so dass wir immer anders Fahren mußten, Calimoto rechnete neue Umwege aus und somit waren wir mindestens einStund espäter am PS.Speicher als wir uns das vorgestellt hatten.
Nach Rücksprache mit der Kellnerin wäre es nicht sinnvoll nun noch in den Speicher zu gehen.
Ich sehe mir ja gerne alles genau an und lese möglichst alle (interessanten ) Schilder. somit traten wir den Rückweg nach einer Apfelschorle an.
Leider sind die Wege um einbeck nicht so toll wie hier im Harz, viele landwirtschaftliche Flächen, kaum Wald und so. …..
Apropos Wald ich wollte noch ein Foto nachschieben, das der Harz nicht überall kapott ist:

So, Mopeds noch schnell getankt, am Hotel geparkt und auf zum Abendbrot.


und das ist aus unserem Plan geworden:

Für Morgen haben wir schon mal 300 km eingeplant. Ich werde berichten….

Und nun zum Angsstreifen, manche nennen ihn so….. ich fahre hier so tiefe Kurven wie lange nicht mehr, aber nur soweit, wie ich mich sicher fühle. Die Fuss rasten kommen zwar nicht mehr so wie früher auf den Boden aber was solls. Ich muss keinem mehr was beweisen. Für die nicht Motorradfahrer, welche hier vielleicht trotzdem lesen, der Angststreifen ist der Bereich des Reifens, wo die benutzten und u benutzten Bereiche aufeinander treffen. Da kann man die Kurvenlage draus ablesen und sich „messen“ . Ja macht doch, ich habe Spass und keine kniffligen situationen. Ich fahre seit ca 40 Jahren Motorrad und nehme immer wieder an Sicherheitstrainings teil. Man behält ja auch nicht immer alles aber ein Tipp zum Kurvenfahren aus dem letzten macht es hier sehr entspannt. Merke: Mann wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu. Und so sieht so ein Streifen aus:

Hinterrad
Vorderrad

Größte Schräglage: 29 Grad

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: